Der effektive und gründliche Tagesgeldvergleich

Ein Blick auf die aktuellen Konditionen für die verschiedensten Formen der Geldanlage beweist, dass sich der Tagesgeldvergleich auf jeden Fall lohnt. Zu groß sind die Unterschiede, die dabei zutage treten können. Die Frage, auf was man bei einem Tagesgeldvergleich Wert legen sollte, hängt davon ab, welchen Kreis von Anbietern man einbeziehen möchte. „Andere Länder – andere Sitten“ – dieses volkstümliche Sprichwort zeigt sich auch beim Tagesgeldvergleich. Und so gibt es im weltweiten Maßstab einige Länder, in denen man bei einem Tagesgeldvergleich gar keine Garantien findet. Andere wieder garantieren unterschiedliche Höhen der Einlagen.

Der Tagesgeldvergleich bringt derzeit große Unterschiede bei den Zinsen zutage. Möchte man eine Summe von 1.000 Euro anlegen, dann sind Zinsen bis zu 2,2 Prozent zu bekommen. Welcher Anbieter sich dabei ganz konkret auf den vorderen Plätzen befindet, hängt immer auch von der gewählten Höhe der Geldanlage ab. Dort stößt man bei einem aktuellen Tagesgeldvergleich auch darauf, dass nicht jeder Anbieter jede Höhe bei der Anlagesumme zulässt. Bei einigen Banken kann der Sparer schon mit 1.000 Euro einsteigen, während bei anderen Banken dafür eine Mindestanlage von 5.000 Euro erforderlich ist.

Interessant ist, dass die aktuellen Offerten im Tagesgeldvergleich einmal wieder neue Kunden mit einer Frist der Zinsbindung locken, obwohl genau das kein Kennzeichen dieser Geldanlage ist. Sie kann eine Zeit von bis zu einem halben Jahr umfassen. Solche Angebote sollte man in einem Tagesgeldvergleich etwas genauer prüfen, denn nach der allgemeinen Marktlage ist zwar die Kreditnachfrage ungebrochen hoch, aber die Maßnahmen der Fed zur gezielten Abwertung der eigenen Währung werden hier auf jeden Fall ihre Spuren hinterlassen. Sie hatte bereits vor Jahresende 2010 angekündigt, in gigantischem Maßstab Anleihen aufkaufen zu wollen. Dadurch kommt mehr Geld auf den Kreditmarkt, als der zu gesunden Konditionen aufnehmen kann. Und sinken die Kreditzinsen, dann findet man auch in einem Tagesgeldvergleich niedrigere Guthabenzinsen vor.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.