Das zeitlos aktuelle Tagesgeld

Die aktuelle Verunsicherung unter den Anlegern, die ihr Vermögen in der Hauptsache in Werte investieren, die an der Börse gehandelt werden, ist derzeit recht groß. Das beweist das Auf und Ab, das im Moment bei den Leitwerten der Aktien zu verzeichnen ist. Eine solche Situation ist natürlich ein besonders gut geeigneter Zeitpunkt, um sein Vermögen zumindest vorübergehend in einem Tagesgeld anzulegen. Doch bei genauer Betrachtung gehört das Tagesgeld zu den Anlageformen, die dauerhaft interessant sind.

Viele private Anleger wählen das Tagesgeld, weil sie hierbei immer flexibel auf Veränderungen ihrer finanziellen Lage reagieren können. Noch ist in den Köpfen vieler Menschen noch nicht vollständig angekommen, dass die Wirtschaft sich in einem recht stabilen Aufschwung befindet. Sie fürchten noch immer um die Stabilität ihres Arbeitsplatzes und möchten für diesen Fall die Möglichkeit haben, schnell auf ihr finanzielles Polster zugreifen zu können. Das ist beim Tagesgeld auf jeden Fall gegeben.

Doch auch für den gewerblichen und institutionellen Kunden ist das Tagesgeld interessant. Viele Vereine deponieren beispielsweise die Rücklagen in einem Tagesgeld, die für größere Investitionen oder für ein größeres auszurichtendes Event angespart werden. Das hat den Vorteil, dass das Geld getrennt vom sonstigen Umlaufvermögen aufbewahrt werden kann und man so immer einen schnellen Überblick über die Höhe der vorhandenen Rücklagen hat. Dieser Vorteil zeigt sich auch bei den sonstigen gewerblichen Kunden, die häufig bei der Bildung steuerlicher Rückstellungen auf das Tagesgeld setzen. Rückstellungen haben für sie das entscheidende Plus, dass die dort deponierten Summen nicht als Einkommen bzw. Gewinn versteuert werden müssen.

Und so mancher Mensch nutzt das Tagesgeld auch, um beispielsweise die aus Versicherungen erhaltenen Summen bis zu ihrer endgültigen Verwendung Gewinn bringend zu parken. Das kommt beispielsweise dann vor, wenn eine Lebensversicherung fällig wird und zum Kauf eines Hauses verwendet werden soll, der nicht so schnell über die Bühne geht, wie man das gern möchte.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.