Rückstellungen bilden und Steuern sparen

Jedes Jahr im Spätherbst fangen die meisten Unternehmer an, sich auch damit zu beschäftigen, welche Steuerlast für das laufende Jahr auf sie zukommen könnte. Und da kommt bei manchen Selbstständigen schon das große Erschrecken, wenn sie das ganze Jahr hindurch satte Gewinne einfahren konnten. Schnell werden noch Investitionen getätigt, um das zu versteuernde Einkommen reduzieren zu können. Besonders die Büro- und Geschäftsausstatter bekommen das jedes Jahr im November und Dezember durch eine plötzlich einsetzende Erhöhung der Nachfrage zu spüren.

Doch seine Steuerlast zumindest bei der Einkommenssteuer kann man auch anders reduzieren. Eine Möglichkeit dafür wären steuerliche Rückstellungen. Damit wird das Kapital bezeichnet, was für spätere Investitionen aus den laufenden Gewinnen entnommen und zurück gelegt wird. Dabei sind sogar Ansparzeiträume von mehreren Jahren üblich. Gut geeignete Anlageformen dafür sind das Tagesgeld und das Festgeld. Sowohl das Tagesgeld als auch das Festgeld bieten mehrere Vorteile. Ist das Geld bei einer deutschen Bank angelegt, ist es durch die Einlagensicherungsfonds geschützt. Es bringt eine gute Rendite und kann auf einfache Weise buchhalterisch von den Umlaufmitteln separiert werden. Die Versteuerung ist erst dann fällig, wenn die Rückstellung verwertet wird. Aber dann kann man mit den Kosten der Investition das zu versteuernde Einkommen unmittelbar wieder bereinigen.

Das Bilden von Rückstellungen in Festgeld oder Tagesgeld hat noch andere Vorteile. Auf Grund der allgemein unsicheren Lage auf dem allgemeinen Finanzmarkt bekommen nur die gewerblichen Kunden für einen Kredit gute Konditionen, die einen hohen prozentualen Anteil an eigenen Mitteln in die geplante Investition mit einbringen können. Das gilt quer Beet durch alle Formen der Darlehen und gleichgültig, ob man sich damit neue Maschinen kaufen möchte oder den Kredit als Baufinanzierung für eine neue Werkhalle benötigt. Bevor man eine Rückstellung in eine Geldanlage wie Tagesgeld oder Festgeld gibt, sollte man sich in einem Vergleich darüber informieren, wo man die besten Konditionen dafür angeboten bekommt.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.