Gewinne mit Börsenaktien abräumen

Wer jetzt darüber nachdenkt, das Eigenkapital für seine Baufinanzierung über Aktien aufzubauen, der sollte sich ein wenig mit der ISE beschäftigen. Das Kürzel steht für International Securities Exchange und hat seit der Gründung im Mai 2000 seinen rechtlichen Hauptsitz in New York. Rechtlich handelt es sich um ein Tochterunternehmen der EUREX, die wiederum zur Deutschen Börsen Gruppe gehört. Die ISE macht jetzt schon einen Jahresumsatz von mehr als 200 Millionen Dollar.

Dieser Umsatz dürfte demnächst noch weiter steigen, denn die Bosse der Deutschen Börse haben gerade eben beschlossen, sich über die ISE am lukrativen Geschäft mit Sportwetten zu beteiligen. Ein amerikanischer Verband von Pferdezüchtern unterstützt das Vorhaben. Bei der Gestaltung der Sportwetten über die ISE soll die Vorgehensweise als Vorbild dienen, die jetzt bereits schon bei Börsenwetten üblich ist.

Und was heißt das für den interessierten Anleger?

Die Aktien der ISE dürften durch die Umsatzzuwächse und den daraus erzielbaren Gewinn kräftig in die Höhe schnellen. Das gilt natürlich auch für die Mutterunternehmen EUREX und Deutsche Börsen Gruppe, die an diesen Gewinnen ebenfalls partizipieren werden. Hier lässt sich also ein geringes Startkapital eventuell schnell in ein ordentliches Sümmchen Eigenkapital für eine Baufinanzierung verwandeln.

Doch bei solchen Investitionen sollte man sich immer der Tatsache bewusst bleiben, dass es sich wie bei allen Börsengeschäften um eine risikoreiche Investition handelt. Hier ist das Risiko allerdings sehr überschaubar, weil das Interesse an den Sportwetten groß ist. Allein in den USA werden jährlich zehn Milliarden Dollar nur bei Pferdewetten umgesetzt.

Einen weiteren Beitrag leistet hier auch der Fakt, dass Sportwetten (die bisher mit Ausnahme von Pferdewetten auf Grund des Glücksspielstaatsvertrages ein staatliches Monopol hatten) in Deutschland nun ebenfalls für private Anleger legalisiert werden sollen. Sollten die demnächst zugelassenen privaten Wettbüros an die Börse gehen, wären diese Aktien für den Aufbau von Eigenkapital ebenfalls eine gute Sache.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.